Familie Berster hei�t Sie Willkommen
   Mein Warenkorb0 Produkte
Ab 100,00€ innerhalb Deutschland versandkostenfrei!*
   » » Telefon     
Katalog
Lebkuchen Verzieren
Bastelset
Weihnachtliches
Herzen
Selber Beschriften Sets
Geometrische Formen
Feierlichkeiten
Oktoberfest-Motto
Der verrueckte Zoo
Fahrzeuge
Weitere Anlässe
Verzierungs Zubehör

Lebkuchenherz (Lagerware)
Oktoberfest Lebkuchenherz Sprüche
Rohlinge & Selber machen
Business
Heimatliebe
Liebessprüche
Geburtstagswünsche
Sprichwörter
Städte
Apres-Ski
Karneval
Abitur

Lebkuchenherzen (individuell)
Lebkuchenherz - Einzelanfertigung
Give-Aways
Tischkarten
Lebkuchenherz mit Foto
Einladung & Danksagung
Karneval - Einzelanfertigung

Geschäftskunden
Lebkuchenherzen - optional mit Logo
Sonstige Formen
Personalisierte Lebkuchen Bastelsets
Wiesn-Lebkuchen

Lebkuchen & Mehr
Nürnberger Lebkuchen
Weihnachtliche Lebkuchenfiguren
Lebkuchen Dosen
Christstollen
Früchtebrot
Lebkuchen Truhen
Geschenkkorb

Weihnachten (individuell)
Nürnberger Lebkuchen, individuell
Weihnachten, individuell
Tischkarten Weihnachten
Christstollen, individuell

Lebkuchenhaus
Hexenhaus
Lebkuchenhäuser personalisiert
Lebkuchenhaus Bastelsets
Lebkuchenhaus Bausatz
Verzierungszubehör für Lebkuchenhäuser

Hochzeit
Tischkarten Hochzeit
Gastgeschenke Hochzeit
Hochzeitseinladungen & Danksagungen
Menükarten Hochzeit
Hochzeitsgeschenke
 


Payment



Währungen

Christstollen


angezeigte Produkte: 1 bis 20 (von 20 insgesamt) Seiten:  1 
Dresdner Christstollen im Geschenkkarton 1000g
Dresdner Christstollen im Geschenkkarton 1000g

Testsieger im Stiftungwarentest
 schon ab 8.29EUR 
24h VersandBuy Now 
Micro Marzipanstollen 25g
 schon ab 0.69EUR 
24h VersandBuy Now 
Mini- Christstollen 200g
 schon ab 1.59EUR 
24h VersandBuy Now 
Edel - Marzipan Stollen - 200g
 schon ab 1.59EUR 
24h VersandBuy Now 
Bratapfel - Stollen - 200g
 schon ab 1.69EUR 
24h VersandBuy Now 
Butter - Stollen 200g
 schon ab 2.09EUR 
24h VersandBuy Now 
Christstollen - 500g
 schon ab 3.29EUR 
24h VersandBuy Now 
Marzipanstollen - 500g
 schon ab 3.49EUR 
24h VersandBuy Now 
Butterstollen - 500g
 schon ab 4.49EUR 
24h VersandBuy Now 
Rosinenstollen - 750g
 schon ab 4.79EUR 
24h VersandBuy Now 
Marzipan Stollen 750g
 schon ab 4.99EUR 
24h VersandBuy Now 
Christstollen - 1000g
 schon ab 5.39EUR 
24h VersandBuy Now 
Marzipanstollen 1000g
 schon ab 5.39EUR 
24h VersandBuy Now 
Stollenkonfekt in Dose - 4 Stück
 schon ab 4.79EUR 
24h VersandBuy Now 
Stollendose befüllt, versch. Sorten
Stollendose befüllt, versch. Sorten

wählen Sie aus verschiedenen Sorten Stollen, 200g
 schon ab 4.19EUR 
24h VersandBuy Now 
angezeigte Produkte: 1 bis 20 (von 20 insgesamt) Seiten:  1 



Christstollen - Ein traditionelles Weihnachtsgebäck

Eine sehr beliebtes Weihnachtsgebäck ist neben dem Nürnberger Lebkuchen, den Plätzchen und dem Früchtebrot sicherlich der Weihnachtsstollen. Doch was genau versteht man unter einem Stollen und wie kam es zu dem weltberühmten Dresdner Christstollen?

Inhaltsübersicht:

  1. Christ Stollen - Die Merkmale des Klassikers
  2. Stollen - Entwicklung zum Weihnachtsgebäcks 
  3. Der Stollen und einige ungewöhnliche Fakten 
  4. Stollen Rezept zum selber backen
 Christstollen mit Christbaumkugel als Deko

Stollen - Herkunft und Merkmale

Heute versteht man unter einem Stollen ein kuchenartiges Gebäck aus Hefeteig, der sehr fettreich und süß ist. Je nach Rezept kommen außerdem Trockenfrüchte und verschiedene Gewürze in den Teig, der zusätzlich noch mit Mohn oder Marzipan gefüllt werden kann. Nach dem Backen wird der Stollen meist noch mit warmer Butter bestrichen und mit weißem Puderzucker überzogen.

Wird der Stollen zu Weihnachten hergestellt, so spricht man von einem Christ Stollen oder Weihnachts Stollen, an dem Rezept an sich wird jedoch nichts geändert. Die Form des Stollens erinnert hierbei an das Christkind, wobei der weiße Zuckerüberzug die Windel darstellen soll.

Seinen Ursprung hat der Christ-Stollen vermutlich bereits in der vorchristlichen Zeit, wo ein ähnliches Gebäck verwendet wurde um in den “Rauhnächten” die Seelen der Verstorbenen zu ernähren. Als “Rauhnächte” werden die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem 6. Januar bezeichnet. Die Spur des “heutigen” Stollens lässt sich bis in das 14. Jahrhundert zurück verfolgen, wo er 1329 erstmals in einem Innungsprivileg des Bischofs Heinrich I. in Naumburg an der Saale genannt wird. Etwa 150 Jahre später wird der weltberühmte Dresdner Christstollen dann auch urkundlich auf der Rechnung des Bartolomai-Hospitals erwähnt.



Christ Stollen - Die Entwicklung des weihnachtlichen Klassikers

 Im 15. Jahrhundert war der Stollen noch ein rein kirchliches Fastengebäck und wurde oft auch als “Striezel” oder “Strutzel” bezeichnet. Aufgrund eines kirchlichen Dogmas durfte der Stollen nur aus Wasser, Mehl, Hefe und etwas Rübenöl bestehen, weshalb er sehr trocken und relativ geschmacklos war.

Da die wohlhabenden Dresdner bereits damals gutes Essen zu schätzen wussten, erbaten die Kurfürsten Ernst I. und Albrecht III. im Jahre 1450 die Aufhebung des Butterverbotes beim Vatikan. Dieser Bitte ging Papst Innocenz VIII. im Jahre 1491 mit dem so genannten “Dresdner Butterbrief” nach, verlangte im Ausgleich dafür aber ein jährliches Bußgeld für den Kirchenbau. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Stollen immer weiter verfeinert und besteht heute typischerweise aus Mehl, Wasser, Hefe, Zucker und verschiedenen Gewürzen. Außerdem werden dem klassischen Stollen noch Mandeln, Sultaninen und Orangeat beigemischt. Ferner unterscheidet das Lebensmittelbuch neben dem klassischen Rosinenstollen noch sechs weitere Stollen; Mandelstollen, Marzipanstollen, Mohnstollen, Nussstollen, Butterstollen und Quarkstollen. Diese zeichnen sich durch einen besonders hohen Anteil der jeweils entsprechenden Zutaten aus.

 Christstollen auf Teller mit Zitronenscheibe und Tannenzweigen als Deko



Ungewöhnliche Fakten rund um den Stollen

Seit dem Mittelalter kam es immer wieder zu skurrilen Ereignissen, welche mit dem Christstollen in Verbindung stehen. So bestand etwa seit dem 16. Jahrhundert eine “Stollenpflicht” in Dresden. Diese verpflichtete die Bäcker jährlich zwei Stollen von jeweils 1,50m Länge und 18kg Gewicht zu backen und diese am zweiten Weihnachtsfeiertag dem König zu übergeben. Diese Forderung endete erst 1918 mit dem Zerfall der Monarchie.







Übertroffen wird dies jedoch durch den Kurfürsten “August der Starke”, der 1730 anlässlich des “Zeithainer Lustlagers” einen Riesenstollen in Auftrag gab. Dabei handelte es sich um eine spektakuläre Truppenschau mit über 20000 geladenen Gästen. Es arbeiteten über 100 Bäcker eine Woche lang an dem Riesenstollen, der aus etwa einer Tonne Mehl, 330 Kannen Milch und, für Stollen untypisch, 3600 Eiern bestand.

 Kupferstich des Riesenstollen und Ofen beim Zeithainer Lustlager

Für den 1,8 Tonnen schweren Stollen wurde nicht nur ein spezieller Ofen von Hofbaumeister Pöppelmann errichtet, sondern es wurde auch ein überdimensionales Stollenmesser mit einer Länge von etwa 1,60 Metern und einem Gewicht von 12kg geschmiedet. Das Original gilt leider als verschollen, doch es existieren einige Nachbildungen des Messers.

 Striezelmarkt Dresden Stollen Markt

Zu Ehren dieses legendären Festes wird seit 1994 jährlich das Dresdner Stollenfest am zweiten Advent gefeiert. Es ist ein fester Bestandteil und Höhepunkt des berühmten Dresdner Striezelmarktes und dient einem wohltätigen Zweck. Hierfür wird vom “Schutzverband Dresdner Stollen e.V”  ein etwa 3000kg schwerer Riesenstollen gebacken, der dann in einem Festakt in mehrere tausend Portionen aufgeteilt und an die hungrigen Besucher verkauft wird. Traditionsbewusst wird hierfür eine originalgetreue Nachbildung des bereits erwähnten Stollenmessers verwendet.

Eine ganz besondere Spezialität unter den Stollen, ist der weltberühmte Dresdner Christstollen. Falls Sie mehr zu dem traditionellen Weihnachtsgebäck erfahren möchten, finden Sie auf unserer extra Infoseite zum Thema Dresdner Christstollen zusätzliches Hintergrundwissen.



Stollen Rezept zum selber backen

Dafür benötigen sie folgende Zutaten:

  • 750g Mehl
  • 375g weiche Butter
  • 140g Zucker
  • 40g frische Hefe
  • 125ml warme Milch
  • 375g Sultaninen
  • 125g gehackte Mandeln
  • 125g Zitronat und/oder Orangeat
  • Etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 TL Muskat
  • 2 TL Salz
  • 10 Tropfen Bittermandelaroma
  • 3 TL Rum
 Zwei selbst gebackene Christstollen die auf einem Gitter liegen

Die Zubereitung ist ganz einfach:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Dort hinein die Hefe, 1/3 der warmen Milch und etwas Zucker geben.
  2. Die Zutaten in der Mulde zu einem weichen Brei verrühren und etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Weiche Butter, Gewürze, Zucker und die restliche Milch hinzugeben und alles von Hand zu einem festen Teig verkneten (nicht rühren!) bis dieser keine weißen Stellen mehr hat.
  4. Den Teig schlagen, d.h. mehrmals kräftig auf eine glatte Tischplatte o.Ä. werfen.
  5. Sultaninen, Mandeln und Orangeat/Zitronat hinzugeben, den Teig vorsichtig durchkneten und etwa eine Stunde ruhen lassen.
  6. 1 oder 2 Stollen formen, in Backpapier einwickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Am nächsten Tag im vorgeheizten Backofen (200°C Umluft) für etwa 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  8. Den abgekühlten Stollen mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

Wir wünschen viel Spaß beim Backen und guten Appetit!


Lebkuchen-Markt steht für höchste Qualitätskriterien. Die Einhaltung der Kriterien wird kontinuierlich von uns überprüft. Die Prüfung umfasst unter anderem Bereiche wie Datenschutz, Zahlung, Retourenabwicklung und Kundenservice damit Ihnen ein tolles Einkaufserlebnis garantiert ist. Viel Spaß beim einkaufen!